hosting.de: Einstellungen der php.ini nur übers Hoster-Backend

Manchmal sind Maßnahmen ungewöhnlich aber nicht nachteilig. So gibt hosting.de keine Möglichkeit, php.ini- oder .user.ini-Dateien im eigenen Webspace anzulegen. Diese werden nicht ausgewertet. Alle PHP-Einstellungen geschehen über das Hoster-Backend.

Und auch im Backend sind nicht alle Einstellungen möglich. Der Hoster gibt eine Liste von möglichen Konfigurationsoptionen vor, aus denen ausgewählt werden kann und darf.

Die verfügbaren PHP-Konfigurationen können bei hosting.de nur über das Backend eingestellt werden. php.ini und .user.ini werden ignoriert.

Beim Einsatz von Web Application Firewalls wird häufig „auto_prepend_file“ benötigt, damit der Code der WAF vor jedem anderen PHP-Aufruf ausgeführt werden kann. Diese Möglichkeit bot hosting.de jedoch nicht.

Nach einer kurzen Erläuterung und einem gespräch mit dem (sehr guten!) Support, dass sehr häufig benutzte WordPress-Sicherheitsplugins (in diesem Fall Wordfence) diese Konfiguration benötigen, wurde die Option kurzfristig im Backend freigeschaltet.

Hoster: hosting.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.